Inhalt

Kategorie: Rede im Bundestag

Bundestagsrede: Aktuelle Stunde zum Stand der Wirtschaftsverfassung Deutschlands

Am 8. Mai gab es im Bundestag eine Aktuelle Stunde zum Stand der Wirtschaftsverfassung Deutschlands. Auch die Welt berichtete über diese Debatte.

Rede im Bundestag zum Jahreswirtschaftsbericht 2019

  Im Wortlaut:   Herr Präsident! Meine Kolleginnen und Kollegen! Für uns ist es ja immer noch eine Freude: Endlich haben wir eine Einigung für den Kohleausstieg. Eine grüne Forderung wird Realität. (Stephan Brandner (AfD): Ein weiterer grüner Unsinn!) Unser Dank geht an all diejenigen, die jahrelang dafür gekämpft haben, dass wir aus der Kohle …

Fachkräfteeinwanderungsgesetz der Bundesregierung ist ein fauler Kompromiss - Grüne legen eigenen Antrag vor

Kerstin Andreae (GRÜNE): Fachkräfteeinwanderungsgesetz der Bundesregierung ist ein fauler Kompromiss Grüne legen Antrag „Bleiberecht für Geflüchtete gestalten“ vor Kerstin Andreae, Sprecherin für Wirtschaftspolitik der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, kritisiert den Entwurf für ein Fachkräfteeinwanderungsgesetz: „Asylbewerber abzuschieben, die einer Arbeit nachgehen und integriert sind, ist ein Irrsinn. Mit einer wirksamen Bleiberechtsregelung hätten wir die Chance zwei …

"Wer Schengen killt, wird auch den Binnenmarkt zu Grabe tragen."

Haushaltsdebatte im Deutschen Bundestag zum Einzelplan Wirtschaft und Energie: „Masterplan-Allüren, Schlagbaumfantasien, Dramen der letzten Tage – der Geist von Schengen wird untergraben. Und unser Wirtschaftminister Peter Altmaier schweigt sich dazu aus“   Kerstin Andreae (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN): Frau Präsidentin! Kolleginnen und Kollegen! Herr Minister Altmaier, darf ich um Ihre Aufmerksamkeit bitten? – Danke schön. (Beifall beim BÜNDNIS 90/DIE …

Plenarrede: Erhalt der Stahlstandorte in Deutschland

Kerstin Andreae (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN): Herr Präsident! Liebe Kolleginnen und Kollegen! Die Stahlbranche ist für unser Land wie auch für Europa eine wichtige Säule der industriellen Produktion. Sie ist auch wichtig für den globalen Klimaschutz. Sie ist eine der Branchen, in der durch moderne Werke gerade in Deutschland massiv CO² eingespart werden kann. Stahl ist unverzichtbar …

„Neue Arbeit ... ist mehr als alte Arbeit mit Internetanschluss“

Herr Präsident! Liebe Kolleginnen und Kollegen! Das Wirtschaftsmagazin brand eins hat in seiner Märzausgabe getitelt: „Neue Arbeit … ist mehr als alte Arbeit mit Internetanschluss“. Digitalisierung verändert nicht nur die Art, wie wir produzieren grundlegend, sondern auch unsere Arbeitsweise. Arbeit wird technischer, vernetzter und flexibler. Das bietet auch eine Chance für humanere und selbstbestimmtere Arbeit. Aber …

Steuerliche Forschungsförderung für Unternehmen

Kerstin Andreae (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN): Frau Präsidentin! Liebe Kolleginnen und Kollegen! Es ist schon außergewöhnlich, wie sich die Vertreter der Großen Koalition hier winden, um Argumente zu finden, warum man jetzt nicht zustimmen kann. (Beifall beim BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) Das ist sehr erhellend. Wir haben am 15. März 2016 diesen Gesetzentwurf in diesem Hause eingebracht. …

30. September 2016

Bundestagsdebatte zur Europäischen Stahlindustrie

Herr Präsident! Liebe Kolleginnen und Kollegen! Fast 90 000 Menschen arbeiten in der Stahlbranche, Zulieferer und indirekt abhängige Branchen nicht mitgezählt. Viele Menschen haben große Sorgen um ihren Arbeitsplatz. Es ist gut und richtig, dass wir hier im Bundestag einen breiten Konsens darüber haben: Wir lassen euch nicht im Regen stehen. Ihr seid uns nicht …

29. April 2016

Rede zum KMU-Forschungsförderungsgesetz

Herr Präsident! Liebe Kolleginnen und Kollegen! Ich war am Mittwoch beim parlamentarischen Abend des VCI. Es ist nicht unbedingt ein Heimspiel für die Grünen, bei den Vertretern der chemischen Industrie zu sein. Das ändert sich jetzt ein bisschen. Wir haben dort die steuerliche Forschungsförderung vorgestellt und natürlich breite Unterstützung bekommen. Logisch. (René Röspel [SPD]: Ja, …

21. März 2016

Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung

Kerstin Andreae (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN): Herr Präsident! Liebe Kolleginnen und Kollegen! Herr Zimmer, jetzt haben Sie mich an einer Stelle echt enttäuscht. (Dr. Matthias Zimmer [CDU/CSU]: Ich bin nicht dazu da, Sie zu befriedigen!) Dieser Jahreswirtschaftsbericht und die Betonung auf dem Wirtschaftswachstum von 1,7 Prozent: Mein Gott, der Jahreswirtschaftsbericht ist nicht nur ökologisch blind, sondern er ist auch sozial …

28. Januar 2016