Inhalt

Kategorie: Pressemitteilung

Steuerliche Forschungsförderung: Bildungs- und Wirtschaftsministerium weiter ohne Fokus

Zu den Vorschlägen des BMBF und BMWi zur steuerlichen Forschungsförderung, erklären Kerstin Andreae, Sprecherin für Wirtschaftspolitik und Dr. Anna Christmann, Sprecherin für Innovations- und Technologiepolitik: Seit Jahren fordern wir Grüne den steuerlichen Forschungsbonus – nun ist auch die Bundesregierung endlich aufgewacht, auch wenn hier gilt: Gut gemeint, ist nicht gut gemacht. So wie derzeit von …

CSU-Ablehnung des Spurwechsels: Schlagbaumphantasien und Symbolpolitik gegen die Wirtschaft

Zu der Ablehnung der CSU, Geflüchtete in Ausbildung oder mit einem festen Job ein Bleiberecht zu gewähren, erklären Kerstin Andreae, Sprecherin für Wirtschaftspolitik, und Filiz Polat, Sprecherin für Migrations- und Integrationspolitik: Wieder einmal zeigt sich, dass sich diese Koalition in wichtigen Kernpunkten nicht einig ist. Und wieder einmal ist es vor allem die Union, die …

PM: Besuch der Bundespolizei in Efringen-Kirchen

Kerstin Andreae MdB und Josha Frey MdL zu Besuch bei Bundespolizei Weil am Rhein Kerstin Andreae: „Das Personal der Bundespolizei brauchen wir in der Fläche und nicht in Transitzentren.“ Kerstin Andreae MdB und Josha Frey MdL (beide GRÜNE) besuchten kürzlich die Bundespolizei in Efringen-Kirchen und konnten sich mit Kai Brandenburg, Leiter der Bundespolizeiinspektion Weil am …

PM: Ständiges Hinhalten bei Fessenheim muss ein Ende haben

PRESSEMITTEILUNG Freiburg, 13.07.2018 Kerstin Andreae (Grüne): Ständiges Hinhalten bei Fessenheim muss ein Ende haben Die Freiburger Bundestagsabgeordnete Kerstin Andreae kritisiert: „Die Aussage des französischen Umweltministers Hulot und des deutschen Wirtschaftsministers Altmaier, das Atomkraftwerk in Fessenheim solle ’so bald wie möglich‘ geschlossen werden, ist in ihrer Unverbindlichkeit kaum zu überbieten. Davon können sich die Menschen in …

Konjunkturaussichten: Altmaier muss endlich handeln

Zum aktuellen Landesbericht des Internationalen Währungsfonds (IWF) erklärt Kerstin Andreae, Sprecherin für Wirtschafspolitik:   Während die Aussichten für die deutsche Wirtschaft sich eintrüben, tut Wirtschaftsminister Altmaier weiter so, als zöge das Hoch nie vorüber. Nun bestätigt auch der IWF, dass erhebliche Probleme auf uns zukommen. Zunehmender Protektionismus, geopolitische Unsicherheiten und das Risiko einer Rückkehr der …

Bundesregierung zeigt kein Interesse an Wiederaufbau der Bahnverbindung Freiburg – Breisach – Colmar

Eine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion hat ergeben, dass die Bundesregierung bislang keinerlei Interesse am Wiederbau der Bahnverbindung Freiburg-Breisach-Colmar zeigt. „Seit Jahren wird der Wiederaufbau der im Krieg zerstörten Rheinbrücke und der Bahnstrecke Colmar-Breisach gefordert, bislang leider ohne Erfolg. Sowohl der verkehrliche Nutzen für den Bahnverkehr zwischen Südbaden und dem Elsass als auch die Stärkung der grenzüberschreitenden …

Jugend und Parlament

Vom 23. bis 26. Juni 2018 fand im Deutschen Bundestag das Planspiel „Jugend und Parlament“ statt. Unter den 355 Jugendlichen war auch der Freiburger Hannes Wagner (19), der von der Bundestagsabgeordneten Kerstin Andreae (GRÜNE) nominiert wurde. Die Teilnehmer im Alter von 17 bis 20 Jahren übernahmen für vier Tage die Rollen von Abgeordneten und simulierten …

Soziale Marktwirtschaft braucht mehr Ökologie, mehr Innovationen, mehr Europa

Anlässlich des 70. Jahrestags der Währungsreform erklärt Kerstin Andreae, Sprecherin für Wirtschaftspolitik: Die Soziale Marktwirtschaft ist eine große Errungenschaft und es lohnt sich, sie zu erhalten – und bewusst zu einer Sozial-Ökologischen Marktwirtschaft auszubauen. Denn gerade in der Ökologie zeigt sich am gravierendsten: Der Markt – ohne Regeln und Leitplanken – hat Schwächen. Er setzt das …

Kerstin Andreae / Eckart Friebis (Grüne): Schutz vor abbiegenden LKW verbessern!

Immer wieder kommt es zu tödlichen Unfällen mit abbiegenden LKW im Stadtverkehr.  Die Opfer sind in den meisten Fällen Radfahrende oder Fußgängerinnen und Fußgänger. Um diese Verkehrsteilnehmer zukünftig besser zu schützen, fordern die Grünen die Bundesregierung auf, sich für EU-weite Regelungen für LKW einzusetzen: Für die Neuzulassung von Nutzfahrzeugen ab 3,5 Tonnen müssen die Fenster …

PM: Vereinbarung zum höheren Lärmschutz bei der Rheintalbahn muss gelten

Die Freiburger Bundestagsabgeordnete Kerstin Andreae kritisiert die geplante Reduktion des Lärmschutzes für das dritte und vierte Gleis der Rheintalbahn scharf: „Abstriche beim Lärmschutz darf es nicht geben. Ich bin entsetzt über die offen gelegten Pläne. Es geht nicht, dass die Bahn den mit den Vertretern aus der Region vereinbarten Lärmschutz über den Haufen wirft und Vereinbarungen einseitig rückgängig macht. Auf …